Musikalische Fahrradpromenade durch den Nordkreis Vechta

 

Drei Konzerte an drei besonderen Orten: Am 19. Juni 2022 machten sich 80 musikbegeisterte Radler auf den Weg. Das JUSOM eröffnete die Veranstaltung „Total romantisch“ auf dem Obsthof Bergmann in Visbek. Es gab langanhaltenden tosenden Applaus. Am Haus im Moor in Goldenstedt begeisterte das junge Cloppenburger Gitarrentrio das Publikum. Dann wurde es lauter in der sonst so ruhigen Moorlandschaft, als das Percussion-Ensemble der Musikschule Neuenkirchen-Vörden aufspielte. Auf dem Gut Füchtel, Vechta, schauten die Pferde interessiert aus ihrer Box, als das Blechbläserensemble der Musikschule des Landkreises Cloppenburg ertönte.

 

Wir danken der Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. für die gute Zusammenarbeit und der Oldenburgischen Landschaft für die Förderung!

 

Am 20. August 2023 findet voraussichtlich die nächste Fahrradpromenade statt – diesmal wieder in der Gemeinde Edewecht.

 

Cloppenburger Gitarrentrio: Niclas Klat, Jan Schürmann, Simon Winkler

Fotos: Hendrik Reinert                                  > weitere Fotos

Die Reise unserer Doe-Orgel geht weiter

 

Der Organist Oliver Dierks  besuchte mit der Kofferorgel im Februar die Klasse 4 B der Grundschule Hundsmühlen.

 

„Die Kolleginnen und unsere Schülerinnen und Schüler waren von dem Projekt begeistert. Deshalb freuen wir uns schon darauf, wenn Herr Dierks uns im neuen Schuljahr wieder mit der Kofferorgel besucht“, schreibt uns die Rektorin Christina Tillmann-Schreiber.

Besuch der Elbphilharmonie

 

Die Leistungskurse Musik des Copernicus Gymnasiums Löningen und des Graf Anton Günther Gymnasiums fuhren Anfang Februar nach Hamburg.

 

Die Dr. Hildegard Schnetkamp Stiftung spendierte den Schülerinnen und Schülern Karten für ein Konzert in der Elbphilharmonie. Sie erlebten ein Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung der bekannten französischen Altistin Nathalie Stutzmann, die in der Elbphilharmonie ihr Debüt als Dirigentin gab.

Für die musikbegeisterten jungen Zuhörer ein nachhaltiges Erlebnis.

59. Jugend Musiziert Regionalwettbewerb

 

Auch in diesem Jahr haben wir den Jugend Musiziert Regionalwettbewerb Oldenburger Land Süd unterstützt.

 

Der Wettbewerb mit 53 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde in Präsenz an der Musikschule Lohne ausgetragen. Trotz aller Einschränkungen, strenger Hygienemaßnahmen und sehr beschränkter Publikumszahl war es ein voller Erfolg, so berichten die Veranstalter.

 

Die Dr. Hildegard Schnetkamp Stiftung gratuliert den jungen Musikerinnen und Musikern zu einer großartigen Leistung!

Kurzzeit-Stipendium zur Vorbereitung auf die Musikaufnahmeprüfung

 

Auch in diesem Jahr vergibt die Stiftung Kurzzeit-Stipendien an Abiturientinnen und Abiturienten, die planen Musik oder Musikpädagogik zu studieren. Voraussetzung für das Musikstudium ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung.

 

Die Stiftung  übernimmt die Kosten für zusätzlichen Instrumentalunterricht wie auch Theorieunterricht im Rahmen der Vorbereitung auf die Eignungsprüfung für das Wintersemester 2022/2023.

 

Abiturientinnen und Abiturienten mit Wohnsitz im Oldenburger Land können sich um das Stipendium mit einem kurzen Motivationsschreiben bewerben.

Die Königin kommt zu Besuch

 

Im Dezember 2021 ist unsere  Kofferorgel erstmals auf Reisen gegangen. Sie besuchte zusammen mit dem Organisten Oliver Dierks die Grundschule Hundsmühlen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a haben die Baukastenorgel gemeinsam zusammengesetzt. Sie hatten viele Fragen zu Aufbau und Funktion.

 

Im Anschluss an den Workshop besuchten die jungen Orgelbauer die Matthäus-Kirche in Hundsmühlen und haben sich dann auch noch einmal die große Orgel inspiziert.

 

Wenn Sie  Interesse haben, dass unsere Baukastenorgel auch Ihre Schule einmal besucht, melden Sie sich gerne bei uns!

Praetorius im Klassenzimmer

 

Anlässlich des 450. Geburtstages und des 400. Todestages von Michael Praetorius 2021 lautete das Motto für das schulische Musikvermittlungsprojekt „Zu Gast im Klassenzimmer“. Ensembles der alten Musik besuchten mit historischen Musikinstrumenten sechs Schulen im Oldenburger Land. Der Schulbesuch umfasste einen ganzen Schul-Vormittag und gliederte sich in einen Workshop-Teil und ein Schul-Mitmach-Konzert im zweiten Teil des Vormittags. Die Begeisterung ließ sich beim gemeinsamen Konzert beobachten. Das Ensemble erstellte ein Programm, das die Erfahrungen aus den Workshops aufnahm. So konnten die Kinder einige zeitgenössische Tänze mittanzen und auch Lieder mitsingen. Die historische Aufführungspraxis des Ensembles versetzte die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer in eine andere Zeit und bewies, dass "Alte Musik" nicht langweilig sein muss.  Alte Musik zu Gast im Klassenzimmer" ist ein Programm der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH und wird gefördert durch das Aktionsprogramm Hauptsache:Musik Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und die Dr. Hildegard Schnetkamp Stiftung.

Ein Liederbuch für die Allerkleinsten

 

Das Liederbuch umfasst 15 Lieder und soll Eltern mit ihren Babys zum Singen von Anfang an ermutigen. Die klassischen Schlaf- und Wiegenlieder wie beispielsweise „Weißt du, wie viel Sternlein stehen“ oder Kinderlieder wie „Backe, backe Kuchen“ sind in dem Liederbuch ebenso zu finden wie Kinderlieder in türkischer, arabischer und plattdeutscher Sprache. Auf jeder Liedseite ist ein QR-Code abgebildet, über den man dann zum Hörbeispiel gelangt.

 

Das Liederbuch wurde herausgegeben von der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH und gefördert von der Dr. Hildegard Schnetkamp Stiftung und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

 

https://musikland-niedersachsen.de/guides-service/singen-von-anfang-an/

Anlässlich des 450. Geburtstages und des 400. Todestages von Michael Praetorius 2021 lautete das Motto für das schulische Musikvermittlungsprojekt „“. Ensembles der alten Musik besuchten mit historischen Musikinstrumenten sechs Schulen im Oldenburger Land. Der Schulbesuch umfasste einen ganzen Schul-Vormittag und gliederte sich in einen Workshop-Teil und ein Schul-Mitmach-Konzert im zweiten Teil des Vormittags. Die Begeisterung ließ sich beim gemeinsamen Konzert beobachten. Das Ensemble erstellte ein Programm, das die Erfahrungen aus den Workshops aufnahm. So konnten die Kinder einige zeitgenössische Tänze mittanzen und auch Lieder mitsingen. Die historische Aufführungspraxis des Ensembles versetzte die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer in eine andere Zeit und bewies, dass "Alte Musik" nicht langweilig sein muss.  Alte Musik zu Gast im Klassenzimmer" ist ein Programm der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH und wird gefördert durch das Aktionsprogramm Hauptsache:Musik Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und die Dr. Hildegard Schnetkamp Stiftung.

er ein nachhaltiges Erlebnis.